Robert Ivancich “Leopold Brandmeyer” Über die Grenzen unseres Bezirkes bekannter Buchhändler, der drei Geschäfte betreut (Berndorf, 2x Baden), Urgestein des Theaterspiels am Hafnerberg, denn sonst ist er kaum beschäftigt, Oder? Bekannt als „Zwirn“ im „Lumpazivagabundus“
Liane Siebenküttel “Ottilie” Kindergärtnerin, Gesangsausbildung am Konservatorium der Diözese St. Pölten, Legionärin aus Alland (zählt zur EU) daher keine wirkliche Legionärin), passt durch ihre Fröhlichkeit und ihren Humor wunderbar in das Ensemble, leider hielt sie sich beim „Lumpi“ noch versteckt, oder ihr Bruder hat uns damals (er sand und singt im Chor) nichts sagen wollen: so´n Kerl!
Herbert Grandl “Wilhelm Giesecke” Stattlicher Bauer und Jäger (die Tiere im Wald freuen sich über die häufige Probentätigkeit), ebenso „Alt- Lumpianer“, der schon die nächste Generation auf die Bühne bringt („Hausdiener Hans“, sein Sohn Georg), Gesangsentdeckung, Künstlername: „Herberto Granduletti“
Siegfried Daxböck “Sigismund Sülzheimer” Ebenso ein „Alt-Lumpianer“ (Knieriem), eigentlich Tischler, heute Haustechniker, Idealbesetzung für alle komischen Rollen und nie „einslibrig“, Original- Hafnerberger, der auch für den Bühnenbildaufbau sorgte und dabei, weil er es so gern tut, immer gesungen hat :: führte zu schwierigen Situationen bei den Arbeiten.
Günter Foramitti “Dr. Siedler” Diplom Gesundheits- und Krankenpflerger, also Krankenschwester, aber eigenlich Malermeister, durch Heirat Beute-Nöstacher, gehört zur seltenen Spezies der Tenöre, Mitglied des Kirchenchores Hafnerberg, entstammt einer äußerst musikalischen Familie aus dem Waldviertel (Pöggstall)
Andreas Blieberger “Picolo” Ganz junger Schauspieler, der noch die Landwirtschafts-Fachschule in Warth besucht, schon in der Hauptschule begeisterte er durch sein Spiel, sollte vor Produktionen das Fußballspielen lassen, da man sich da leicht verletzt, gell! Aber schon ganz originaler Nöstacher, Feuerwehmann, von einer Freundin weiß man nichts :: ist also, währen der Entstehung des Programmheftes, noch zu haben.
Ferdinand Winzer “Prof. Hinzelmann” Agrar-Ökonom = Landwirt, auch noch Feuerwehrmann, Bauernbundobmannm, „Madonna“ Darsteller etc., auch wieder ein „Alt-Lumpianer“, immer mit Herz und Seele bei der künstlerischen Arbeit, immer gut vorbereitet, Haupverantwortlicher des schönsten Erntedankfestes in unserer Gegend, am 21. September 2003 am Hafnerberg mit Kardinal Dr. Franz König.
Lisa Hirschhofer “Klärchen” Eine aus der jungen Garde der Landjugend Hafnerberg-Nöstach, Schülerin und stolze Führerscheinbesitzerin, immer lustig (außer nach langen, langen Nächten) und sehr, sehr begabt :: auch sie spielt komische Rollen perfekt, begeisterte schon als böhmische Haushälterin in „Der doppelte Moritz“ (2001), wird hoffentlich Beute-Nöstacherin momentan noch im tiefen Wald des „Kreith“ (Groisbach) zu Hause.
Josef Budler “Kaiser” Wenn schon einer „Von“ als Spitzname hat, dann ist er wohl die Idealbesetzung für den „Kaiser“, noch dazu wo er wirklich adelige Vorfahren in Ostdeutschland zu haben scheint („Budlitz“, siehe sein Auto), ebenfalls „Alt-Lumpianer“, einer der Initiatioren des heurigen Projektes, Agrarier und daher „Latifundien“-Besitzer in Nöstach

2003 - Im weißen Rößl

Die Personen und Ihre Darsteller

Sommertheater Hafnerberg 24.07.2019
Gabi Somos “Josepha Vogelhuber” Begeisterte, engagierte Volksschullehrerin in Kottingbrunn, langjährige Sängerin in zahlreichen Chören, so auch im Kirchenchor Hafnerberg, spielt zum ersten Mal Theater, aber es gilt auch für sie: „Klein, aber oho!“
Sommertheater Hafnerberg